News


Die Emil Frey Gruppe informiert Sie umfassend

E-Autos sind in der Versicherung günstiger als Verbrenner: Die Gründe

Wer ein E-Auto fahren möchte, muss bei der Anschaffung des Fahrzeugs derzeit noch tiefer in die Tasche greifen als bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Das gleiche gilt auch, wenn eine Reparatur ansteht. Bei der Versicherung können Sie mit einem Stromer jedoch durchaus Geld gegenüber einem Verbrenner sparen, wie kürzlich die Untersuchung eines Vergleichsportals ergab.

Deutlich günstiger und ohne Kobalt: Das soll der neue Super-Akku werden

Einer, wenn nicht sogar der entscheidenden Knackpunkte bei den Elektroautos ist nach wie vor der Akku. Die Batterie ist eines der teuersten Bauteile eines Stromers und sie beeinflusst maßgeblich die Reichweite des Fahrzeugs – ein nicht unwichtiges Kriterium bei der Entscheidung für oder gegen ein E-Auto. Hinzu kommt, dass zwei der wichtigsten Bestandteile des Lithium-Ionen-Akkus regelmäßig für hitzigen Diskussionsstoff sorgen.

Vorstellung des neuen Elektro-SUVs von BMW: Der iX3

Mit BMW i hat der bayrische Automobilhersteller BMW vor sieben Jahren sein Konzept für nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität vorgestellt. Die eigenständige Marke sollte nicht nur für Elektroantriebe, sondern auch für die Verwendung von innovativen Materialien und Technologien stehen. Mit dem neuesten Modell der i-Serie, dem BMW iX3, stellt sich BMW i der Konkurrenz im hart umkämpften Trend-Segment E-SUVs.

Der VW ID.1 soll ein Preiskracher werden: Ab 11.000 Euro

Elektro-Kleinautos erfreuen sich insbesondere als Zweit- oder Stadtautos zunehmender Beliebtheit. Volkswagen will mit dem ID.1 in diese Nische vorstoßen - und das zu einem besonders attraktiven Preis. Den kleinen Flitzer von VW soll es unter bestimmten Voraussetzungen schon ab 11.000 Euro geben.

Mercedes Benz E-Klasse 300de: Vorstellung & Praxistest

Der E 300 de wird mit einem kombinierten Verbrauch von 1,6l auf 100km angegeben. Dabei sorgt der Akku allein für eine rein elektrische Reichweite von 50km. Das klingt jetzt erst mal nicht nach enorm viel, aber für Besorgungen, in der City, reicht es locker aus. Selbst, wenn der Akku mal leer ist, verbraucht der 194PS starke Verbrenner im Solobetrieb auch nur 5,8l, was für ein 2,1t schweres Fahrzeug sehr effizient ist. Lasst ihn uns testen.

Mercedes Benz EQC: Vorstellung & Praxistest

Der EQC ist das, was die Leute heute haben wollen. Ein SUV, dazu auch noch vollelektrisch, so baut man moderne Autos. Neben der Sparsamkeit vergisst er jedoch nicht die Pferdestärken auch auf die Straße zu bringen. Trotz des hohen Leergewichts von 2,5 Tonnen beschleunigen die 408PS den Mercedes in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. 765 Newtonmeter pressen unsere Testfahrer ordentlich in den Sitz.

Lexus UX 250h: Vorstellung & Praxistest

Wer etwas Besonderes haben möchte, der greift gern zu Lexus. Die Japaner, die zur Dachorganisation von Toyota gehören, überzeugen nämlich durch ihre moderne Technologie und durch Luxus. Heute zeigen wir euch den neuen Lexus UX 250h – er kommt mit einem Hybridantrieb daher und ist ein Cross-Over. Ich hoffe ihr seid genauso gespannt, wie ich, jetzt herauszufinden was der alles zu bieten hat. Also – los geht’s mit der Probefahrt.

Google zeigt, wie ein intelligentes Stromnetz für E-Autos aussehen könnte

Die Energiewende ist in vollem Gange und bringt viele neue Chancen mit sich, jedoch auch zahlreiche Herausforderungen: Elektroautos und Rechenzentren wollen mit Strom versorgt werden und das rund um die Uhr. Intelligente Stromnetze sollen die Stromversorgung managen - wie das gelingt, verrät Google.

So laden Sie ihr Elektroauto richtig

Der große Ladestecker mag anfangs ungewohnt sein. Doch der Ladevorgang eines Elektroautos funktioniert im Grunde nicht anders als das Laden eines Mobiltelefons.

Wenn alle E-Autos fahren: Diese Stadt wagt den Stresstest fürs Stromnetz

Immer mehr Elektroautos bedeuten immer mehr Energiebedarf. Zunehmend werden Stimmen laut, die befürchten, dass das Stromnetz langsam, aber unaufhaltbar an seine Grenzen gerät. Der Stuttgarter Netzbetreiber Netze BW GmbH hat das spannende Projekt NETZlabor E-Mobility-Carré initiiert, das genau diese Frage beantworten will.

Zulassungszahlen von Elektroautos: Volkswagen überholt Tesla

Das Kraftfahrt-Bundesamt veröffentlicht jeden Monat seine Neuzulassungsstatistik. Diese verrät unter anderem, wie viele Elektroautos in dem jeweiligen Monat angemeldet wurden. Das ist jedoch bei weitem nicht alles, was man aus der den amtlichen Zahlen herauslesen kann.

Das gilt es bei der Bezahlung an Ladestationen zu beachten

Auf den Straßen sind immer mehr Elektroautos unterwegs und auch das Ladestationsnetz ist bei uns inzwischen gut ausgebaut. Das Bezahlen an der Ladesäule gestaltet sich dabei ein wenig anders als an einer herkömmlichen Tankstelle.

Förderung von Elektroautos: So holen Sie das Maximum aus Umweltbonus und Co.

Bereits Ende 2019 wurde nicht nur eine Verlängerung, sondern auch eine Erhöhung des Zuschusses für Elektroautos beschlossen. Am 04.06.2020 kam eine weitere gute Nachricht: Die E-Auto-Prämie für alle vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 neu zugelassenen Elektroautos wird nochmals erhöht.

Jaguar I-Pace: Test & Vorstellung eines der schnellsten Elektrofahrzeuge - Highlights

Mit 400 PS und einer spektakulären Performance auf der Straße bietet der Jaguar I-Pace alles was ein Jaguar Liebhaber braucht. Und das sogar als Elektro Fahrzeug. In unserem Fahrzeugtest schaffte der Jaguar I-Pace es von 0 auf 100 in nur 4,8 Sek. Das verspricht Fahrspaß der besonderen Art.

Jaguar I-Pace: Test & Vorstellung eines der schnellsten Elektrofahrzeuge - Reichweite

Das Thema Reichweite ist bei Elektrofahrzeugen bisher immer wieder ein Punkt in dem die E-Autos einstecken müssen. Doch der Jaguar I-Pace stellt dieses Thema in den Schatten. Trotz seiner unfassbaren Leistung von 400 PS, verspricht er eine Reichweite von etwa 480 Kilometern. Jetzt schauen wir uns mal an wie das mit dem Aufladen funktioniert.

Jaguar I-Pace: Test & Vorstellung eines der schnellsten Elektrofahrzeuge - Desgin

Man hört ihn zwar kaum aber übersehen kann man ihn nicht, denn der Jaguar I-Pace ist ein echter Hingucker! Optisch hat der i-Pace seinen ganz eigenen Stil. Wie bei Jaguar üblich sieht er sehr sportlich aus, hat aber für die bessere Aerodnamik weiche Linien und Kanten sowie versenkbare Türgriffe, die sehr edel verarbeitet sind. Die 20 Zoll Felgen machen die Optik komplett und das ElektroSUV von Jaguar kann sich sehen lassen.

Jaguar I-Pace: Test & Vorstellung eines der schnellsten Elektrofahrzeuge - Überblick

Wir fahren heute eines der schnellsten Elektrofahrzeuge die es aktuell auf dem Markt gibt. Die Rede ist vom Jaguar I-Pace! Die technischen Daten versprechen mir ein unglaubliches Fahrerlebnis und deshalb lasst uns direkt gemeinsam starten!

Mitsubishi Outlander: Test & Vorstellung des Plug-in Hybrids - Highlights

Mitsubishi bringt mit dem Outlander Plug-In-Hybrid bereits viele Features serienmäßig mit. Getönte Scheiben hinten sorgen für Privatsphäre. Für den Zutritt ins Fahrzeug bleibt der Schlüssel in der Tasche, dank Smart-Key-System funktioniert selbst das Starten einfach per Knopfdruck. Außerdem serienmäßig mit an Bord sind eine Rückfahrkamera und die Sitzheizung vorne.

Mitsubishi Outlander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Rekuperation & Design

Hier beim Mitsubishi Outlander Plug-In-Hybrid spielt natürlich auch die Rekuperation eine wichtige Rolle. Hier kann zwischen verschiedenen Stufen gewählt werden. Durch die Schaltwippen am Lenkrad können diese gesteuert und ganz dem Fahrverhalten angepasst werden. Überzeugen kann der Mitsubishi Outlander aber nicht nur durch seine technischen Raffinessen, sondern auch mit seinem großzügigen Raumangebot im Kofferraum und dem charakterstarken Außendesign.

Mitsubishi Oulander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Reichweite

Kommen wir nun zu einem der interessantesten Punkte bei Plug-In-Hybriden und das ist die Reichweite. Vollgeladen schafft der Elektroantrieb laut Werksangabe 54 km und vollgetankt schafft der Verbrenner über 700 km. Wir haben insgesamt also eine Reichweite von bis zu 800 km. Somit steht langen Reisen auch nichts mehr im Wege.

Mitsubishi Oulander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Überblick

Nur knapp zwei Liter soll dieser neue Outlander verbrauchen. Für ein Fahrzeug dieser Größe, für ein SUV, ist das enorm sparsam. Wir testen heute den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid in der TOP Ausstattung. Und was der so alles auf Lager hat, das finden wir auf einer Probefahrt heraus.

So alltagstauglich ist ein Elektroauto

Die Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen wird heutzutage noch oft mit Skepsis beurteilt. Reichweitenangst, Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten und lange Ladezeiten spielen dabei die größte Rolle. Wir gehen diesen Argumenten nach und wollen herausfinden, ob sie ein E-Auto nur gefühlt oder auch tatsächlich alltagsuntauglich machen.

Horrorszenario "E-Auto und leerer Akku"

Das Liegenbleiben mit einem leeren Akku zählt zu den am meisten zitierten Argumenten gegen einen E-Autokauf. Dieses Gefühl ist absolut nachvollziehbar, stehen doch Sicherheit und Zuverlässigkeit ganz oben auf der Agenda individueller Mobilität. Können Sie sich daran erinnern, wie oft Sie mit Ihrem Verbrenner schon liegengeblieben sind, weil der Tank „plötzlich“ leer war?

Besteht Brandgefahr bei Elektrofahrzeugen?

Brennende E-Autos gelangen zurzeit öfter in die Schlagzeilen und verunsichern Autokäufer. Handelt es sich hierbei um tatsächlich ernstzunehmende Risiken oder besteht dieselbe Gefahr womöglich auch bei Verbrennungsmotoren?

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Überblick

BMW ist bekannt für sportliche Fahrzeuge mit viel PS. Und auch das bringt der BMW i3 mit. Der i3 war eins der ersten ernstzunehmenden Elektro-Autos, welches Sportlichkeit, Komfort und Umweltbewusstsein optimal kombiniert. Wie genau er das anstellt, sehen Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Design

Der BMW i3 überzeugt nicht nur mit seinem umweltbewussten Design, sondern performt auch souverän auf der Fahrbahn und bringt einfach viel Power mit. Wie bei Elektrofahrzeugen üblich wird immer versucht das Gewicht möglichst gering zu halten und das ist BMW hier definitiv gelungen. Mit nur knapp 1.350 kg rollt der i3 über die Straßen. Wie man das hinbekommt, sehen Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Reichweite

Ein altbekanntes Thema bei E-Fahrzeugen ist auch immer die Reichweite. Der BMW i3 verspricht eine Alltagsreichweite von bis zu 260 km. Diese ist von den Fahrbedingungen abhängig und liegt auch in der Hand eines jeden Fahrers. Nähere Informationen über die Reichweite des BMW i3s finden Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Interieur

Der BMW i3 überzeugt auf voller Linie mit seinem Interieur. Im Gegensatz zu anderen Elektrofahrzeugen wirkt der i3 sehr futuristisch. Hier erfahren Sie mehr über das Interieur.