News


Die Emil Frey Gruppe informiert Sie umfassend

Mitsubishi Outlander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Rekuperation & Design

Hier beim Mitsubishi Outlander Plug-In-Hybrid spielt natürlich auch die Rekuperation eine wichtige Rolle. Hier kann zwischen verschiedenen Stufen gewählt werden. Durch die Schaltwippen am Lenkrad können diese gesteuert und ganz dem Fahrverhalten angepasst werden. Überzeugen kann der Mitsubishi Outlander aber nicht nur durch seine technischen Raffinessen, sondern auch mit seinem großzügigen Raumangebot im Kofferraum und dem charakterstarken Außendesign.

Mitsubishi Oulander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Reichweite

Kommen wir nun zu einem der interessantesten Punkte bei Plug-In-Hybriden und das ist die Reichweite. Vollgeladen schafft der Elektroantrieb laut Werksangabe 54 km und vollgetankt schafft der Verbrenner über 700 km. Wir haben insgesamt also eine Reichweite von bis zu 800 km. Somit steht langen Reisen auch nichts mehr im Wege.

Mitsubishi Oulander: Test & Vorstellung des Plug-In Hybrids - Überblick

Nur knapp zwei Liter soll dieser neue Outlander verbrauchen. Für ein Fahrzeug dieser Größe, für ein SUV, ist das enorm sparsam. Wir testen heute den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid in der TOP Ausstattung. Und was der so alles auf Lager hat, das finden wir auf einer Probefahrt heraus.

So alltagstauglich ist ein Elektroauto

Die Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen wird heutzutage noch oft mit Skepsis beurteilt. Reichweitenangst, Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten und lange Ladezeiten spielen dabei die größte Rolle. Wir gehen diesen Argumenten nach und wollen herausfinden, ob sie ein E-Auto nur gefühlt oder auch tatsächlich alltagsuntauglich machen.

Horrorszenario "E-Auto und leerer Akku"

Das Liegenbleiben mit einem leeren Akku zählt zu den am meisten zitierten Argumenten gegen einen E-Autokauf. Dieses Gefühl ist absolut nachvollziehbar, stehen doch Sicherheit und Zuverlässigkeit ganz oben auf der Agenda individueller Mobilität. Können Sie sich daran erinnern, wie oft Sie mit Ihrem Verbrenner schon liegengeblieben sind, weil der Tank „plötzlich“ leer war?

Besteht Brandgefahr bei Elektrofahrzeugen?

Brennende E-Autos gelangen zurzeit öfter in die Schlagzeilen und verunsichern Autokäufer. Handelt es sich hierbei um tatsächlich ernstzunehmende Risiken oder besteht dieselbe Gefahr womöglich auch bei Verbrennungsmotoren?

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Überblick

BMW ist bekannt für sportliche Fahrzeuge mit viel PS. Und auch das bringt der BMW i3 mit. Der i3 war eins der ersten ernstzunehmenden Elektro-Autos, welches Sportlichkeit, Komfort und Umweltbewusstsein optimal kombiniert. Wie genau er das anstellt, sehen Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Design

Der BMW i3 überzeugt nicht nur mit seinem umweltbewussten Design, sondern performt auch souverän auf der Fahrbahn und bringt einfach viel Power mit. Wie bei Elektrofahrzeugen üblich wird immer versucht das Gewicht möglichst gering zu halten und das ist BMW hier definitiv gelungen. Mit nur knapp 1.350 kg rollt der i3 über die Straßen. Wie man das hinbekommt, sehen Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Reichweite

Ein altbekanntes Thema bei E-Fahrzeugen ist auch immer die Reichweite. Der BMW i3 verspricht eine Alltagsreichweite von bis zu 260 km. Diese ist von den Fahrbedingungen abhängig und liegt auch in der Hand eines jeden Fahrers. Nähere Informationen über die Reichweite des BMW i3s finden Sie hier.

BMW i3: Test & Vorstellung des Elektroflitzers - Interieur

Der BMW i3 überzeugt auf voller Linie mit seinem Interieur. Im Gegensatz zu anderen Elektrofahrzeugen wirkt der i3 sehr futuristisch. Hier erfahren Sie mehr über das Interieur.